Kolpinghäuser in

Grundstein gelegt – Der Kolpinghaus Neuenkirchen e.V. baut ein neues Haus für die Gemeinde

Im vergangenen August haben rund 200 Interessierte die Grundsteinlegung für den Neubau des öffentlichen Kolpinghauses in Rietberg-Neuenkirchen gefeiert. Nach fast dreijähriger Planung entsteht im Schatten der Kirche ein moderner Treffpunkt für Jung und Alt – ganz im Sinne Adolph Kolpings.

Ursprünglich wurde das gut 90 Jahre alte Gesellenhaus in Eigenleistung errichtet, ein weiterer Umbau sollte diesem deshalb nicht zugemutet werden. Stattdessen entschied sich der bis jetzt kleinste Verein im lokalen Stadtgebiet, der Kolpinghaus Neuenkirchen e.V. mit insgesamt 13 Mitgliedern dazu, ein neues Haus als Heimstätte für das rege Dorfleben zu bauen.

Andreas Venker, Geschäftsführer des Kolpinghaus e.V. und gleichzeitig Bauherr, sowie Vereinsvorsitzender Manfred Rehkemper versenkten bei der Grundsteinlegung im August gemeinsam eine Zeitkapsel in der Innenwandmauer. Darin enthalten sind eine aktuelle Tageszeitung, ein Baustellen-Handy, Euro-Münzen, ein USB-Stick mit allen Baudaten, die aktuelle und die alte Grundsteinlegungs-Urkunde aus dem Jahr 1927, sowie eine Flasche des hochprozentigen Hauslikörs namens „Kleiner Geselle“. „Der ist unvergänglich und wird auch in 100 Jahren noch wunderbar schmecken. Ob der USB-Stick dann noch lesbar ist, kann ich nicht beurteilen“, sagte Venker.

Die feierliche Eröffnung des neuen Kolpinghauses ist für das Jahr 2020 geplant.

 

Artikel aus: Idee & Tat – Informationen für Leitungskräfte und Engagierte im Kolpingwerk (#4/2019)

19.11.2019

Informationen

Bilder

Andreas Venker (l.) und Manfred Rehkemper mit der Zeitkapsel

Kontakt

Verband der Kolpinghäuser e. V.
Breite Str. 110
50667 Köln
Telefon: 0221 / 29 24 13 - 0
Fax: 0221 / 29 24 13 - 50