Kolpinghäuser in

Kolping-Stiftung-Schweinfurt feiert Richtfest

„Das Haus hat nun seine Form angenommen. Die Balken auf dem Dach sind fest gezimmert. Das Dach ist geschlossen. Jetzt einfach Ausatmen, tief Luft holen, neue Kraft schöpfen und ganz zwanglos feiern - Richtfest eben!“ Mit diesen Worten begrüßte der Vorsitzende der Kolping-Stiftung-Schweinfurt Axel Möller die Gäste beim Richtfest die Hotelerweiterung.

Vier Wochen schneller als geplant konnte der Rohbau von der Baufirma Stolz fertiggestellt und der Dachstuhl von der Zimmerei Stark errichtet werden. Mitarbeitende der beteiligten Firmen, Mitglieder der Kolpingsfamilie und Mitarbeitende der Kolpingunternehmen in Schweinfurt wollten es sich nicht nehmen lassen diesen schönen Anlass traditionell mit einem zünftigen Richtfest zu begehen.

Für die gute und erfolgreiche bisherige Zusammenarbeit bedankte sich Axel Möller bei den Architekten Peter Friedrich und Frank Schmierlein vom Schweinfurter Architekturbüro RWP, den Mitarbeitenden der beteiligten Firmen aber auch bei den Kolping-Haustechnikern Andrew Wagner und Stefan Stysch, die den Neubau mit Tatkraft und Kompetenz begleiten und so mache organisatorische Herausforderung meistern.

Bevor das Gasthaus HandWerk einen gelungenen Rahmen für eine zünftige Feier bot, hatte Zimmermann Mark Waiblinger in traditioneller Kleidung seinen Richtspruch vom Dach des Hauses vorgetragen. Zum Schluss – nach fünf tiefen Zügen aus dem Weinglas – warf er es mit den Worten „Und nun du Glas fahr hin zum Grunde, geweiht sei dieser Bau zur Stunde“ in die Tiefe. Der Applaus der unten versammelten Gäste für seinen sehr gelungenen Vortrag war ihm sicher. Übrigens auch von der Geschäftsführerin des Kolping-Hotels Maria Kraft, den Verlust des Glases konnte sie wohl gut verschmerzen.

Natürlich durfte auch der priesterliche Segen zum Wohle aller Beteiligten und der zukünftigen Gäste durch Präses Joachim Morgenroth nicht fehlen.

Der bisherige Bauverlauf war sehr erfreulich und alle Beteiligte können zufrieden feststellen, dass bisher kein Unfall zu beklagen war. Wenn die Arbeiten so weitergehen, besteht eine gute Aussicht, dass der geplante Fertigstellungstermin August 2022 eingehalten werden kann. Einzige Wermutstropfen sind die zum Teil erheblichen Steigerungen der Baukosten, die dem Rohstoffmangel für die jeweiligen Baugewerke geschuldet sind.

In seiner launigen Begrüßung hatte Axel Möller festgestellt „,dass zu einem zünftigen Richtfest ausreichend Speisen und Getränke gehören“. Das Gasthaus Handwerk hat diese Ankündigung dann bestens erfüllt.

15.11.2021

Informationen

Bilder

Kontakt

Verband der Kolpinghäuser e. V.
St.-Apern-Str. 32
50667 Köln
Telefon: 0221 / 29 24 13 12
Fax: 0221 / 29 24 13 - 50