Jugendwohnen

Das sozialpädagogische begleitete Jugendwohnen

Ein Zuhause für junge Menschen

Jugendwohnen ist Teil der Jugendsozialarbeit und ein unverzichtbarer Bestandteil, um jungen Menschen eine gute Ausbildung und auch Teilhabe zu ermöglichen. Das gleichzeitige Angebot von einer Unterkunft und qualifizierter sozialpädagogischer Begleitung fördert Persönlichkeitsentwicklung und Alltagskompetenz. Junge Menschen sollen sich in den Einrichtungen des Jugendwohnens zu Hause fühlen und einen guten Start ins Berufsleben finden.
 

Gemeinsam mit anderen Akteuren wie der Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit (BAG KJS) sind wir in Politik und Gesellschaft eine starke Stimme für das Arbeitsfeld Jugendwohnen.

Alissa Schreiber Fachreferentin Jugendwohnen
(in Elternzeit)
+49 (0) 221 / 29 24 13 - 11 schreiber@kolpinghaeuser.de
  • Verband der Kolpinghäuser (VKH)

Um das Potenzial der Landschaft des Jugendwohnens langfristig zu sichern und weiterzuentwickeln, braucht es verlässliche Förderinstrumente. Diese müssen erhalten und erweitertet werden.

Mit der Initiative Auswärts Zuhause engagieren wir uns mit anderen bundesweiten Trägern im Bereich Jugendwohnen. In ganz Deutschland stellen mehr als 500 Einrichtungen des Jugendwohnens möblierte Einzel- oder Doppelzimmer zur Verfügung, die jedes Jahr von mehr als 200.000 jungen Menschen genutzt werden.

Ilka  Bähr Fachreferentin Jugendwohnen +49 (0) 221 / 29 24 13 - 11 baehr@kolpinghaeuser.de
  • Verband der Kolpinghäuser (VKH)