Kolpinghaus Fulda - Gustav Haller gibt Staffelstab an Steffen Kempa weiter

Die Mitgliederversammlung des Kolpinghaus Fulda e. V. Ende November war von einem herausragenden Ereignis geprägt: Nach 24 Jahren Arbeit im Vorstand übergab Gustav Haller den Vorsitz an Steffen Kempa. Alexander Herb übermittelte seinem schwäbischen Landsmann Gustav Haller die Glückwünsche aus Köln für die erfolgreiche Weitergabe. Auch der Hotelchef Christof Weisenborn zollte Haller größten Respekt für seine erfolgreiche Arbeit.

Harte Einschnitte mussten in der zurückliegenden Zeit vorgenommen werden. So wurde 1999 das Jugendwohnen geschlossen und in zusätzliche Hotelzimmerkapazitäten umgewandelt. Auch dieser Schritt war notwendig, um das Fuldaer Kolping Hotel vor dem Konkurs zu retten. Seine Erfahrung als Controller beim Bonner Telekom Konzern war Haller hierbei mehr als nützlich. Letztlich gelang es ihm mit seiner Vorstandsmannschaft das Haus wieder in die schwarzen Zahlen zu führen. Das Sahnehäubchen war zuletzt der Umbau des Restaurants „kolpings“, den er mit höchst effizientem Zeitmanagement in rekordverdächtiger Umbauzeit realisieren konnte.

Dass nun sein Nachfolger Steffen Kempa 2019 - also 20 Jahre später - wieder ein Jugendwohnen in Fulda an den Start bringen darf, ist mehr als bemerkenswert! Sein besonderer Azubi-Campus-Ansatz soll dem Fachkräftemangel begegnen und das Image des Ausbildungsberufs grundlegend verbessern: www.pings.de

26.11.2018

Informationen

Bilder

Steffen Kempa und Christof Weisenborn überreichen ihre Präsente an Gustav Haller (v. r. nach l.)

Kontakt

Verband der Kolpinghäuser e. V.
Breite Str. 110
50667 Köln
Telefon: 0221 / 29 24 13 - 0
Fax: 0221 / 29 24 13 - 50